FANDOM


Beschreibung

Die Amazonen haben sich ursprünglich vor etwa 200 Jahren aus den Barbaren und einer Gruppe von nahezu 450 Frauen gebildet. Frauen, die sich ungerecht behandelt fühlten oder fest der Überzeugung waren, zum dominierenden Geschlecht zu gehören. Sie wollten sich nicht länger von Barbaren unterdrücken oder ausnutzen lassen.

Angefangen hat es mit einer Idee einiger Frauen, die sich alsbald verbreitete wie ein Lauffeuer. Diskussionen und Gemurmel aufgrund der Ideen und Ereignisse wurden laut, von beiden Geschlechtern diskutiert. Dabei begingen die Herren der Barbarenschöpfung jedoch den Fehler, diese Frauen zu belächeln oder zu bemitleiden. Denn diese dachten sich „jetzt erst recht“, als sie von niemanden ernst genommen wurden und ihre Idee als „hoffnungslos“ eingeschätzt wurde.

Nach einigen kleineren Zwischenfällen und Auseinandersetzungen, was jeweils einige Todesopfer als Begleiterscheinung hatte, sind diese selbstbewussten und starken Frauen ausgewandert und haben die Stadt Amazonia gegründet. Sie bekamen über die Jahre viel Zulauf von Frauen, die ebenfalls Unabhängigkeit gesucht hatten oder fliehen mussten, aus welchem Grund auch immer. So gründeten sie alsbald zusätzlich die Stadt Albonia.

Es leben derzeit etwa 5.000 Amazonen (mitsamt ihrer Männer) in dem Reich der Amazonen. Die meisten Barbaren sind sich darüber einig, dass die Amazonen in ihren eigenen Städten am besten aufgehoben sind, da sich wilde Gerüchte um diese Frauen halten. Angeblich haben die Barbaren deswegen sogar Angst vor den Frauen. Doch insgeheim wissen die Amazonen, dass die Barbaren es einfach nicht verstehen, warum es diese Frauenbewegung damals gab und wie es kommt, dass sich diese Frauen von den Männern los sagten. Es ist ihnen zu unheimlich und unergründlich, obwohl andere sagen, dass es doch ganz einleuchtend sei, weshalb und warum...


Aussehen

Amazonen lieben es, mit ihren weiblichen Reizen auf eher verhüllende als offenbarende, jedoch trotzdem körperbetonten Art und Weise zu verlocken. Sie lieben es, sich raffinierte und extravagante Kleidung und Rüstungen her zu stellen und ab und an mal Haut zu zeigen. In erster Linie tun sie das für sich selbst, sich gut und gekonnt dar zu stellen und sich sinnlich oder optisch ansprechend zu präsentieren.

Sie sind breit gebaut, wie auch Wikinger und Barbaren, jedoch, wie schon erwähnt, hüllen sie sich gekonnt in elegante und ansprechende Rüstungen und Kleider. Zumeist aus Gold oder zumindest mit goldenen Verzierungen. Ihre Schilde und Waffen sind meistens ebenso golden wie ihre Rüstungen. Dabei gibt es die verschiedensten Möglichkeiten, von Schwertern aus beinahe purem Gold bis hin zu Schwertern, deren Oberfläche nur einen dünnen Goldüberzug bekam.


Lebensweise

In ihrer Gesellschaft zählt das Wort eines normalen Mannes nicht viel. Und sollte ein Mann gar ein sexuelles Verbrechen verüben, so wird er, nach einem kurzen Prozess, zu einem Eunuchen gemacht. In der Vergangenheit reichten dafür eins oder zwei (weibliche) Zeugen der Tat. In jüngster Vergangenheit wird jedoch darüber beraten, ob nicht viel eher das Wort einer Frau Medikus oder eines Herrn Medikus in dem Falle zählen sollte, die das Opfer entsprechend untersuchen.

An sich lässt sich sagen, dass Männer eher fortgejagt als willkommen geheißen werden. Doch die Barbaren übertreiben, wenn sie allzu düstere und unheimliche Geschichten über die Amazonen erzählen. Durchaus ist an einigen Sachen etwas Wahres dran. Doch nur, weil ein Frauenvergewaltigender Mann einst Amazonia besuchte und ihm sogleich sein Geschlechtsteil abgehackt wurde, machte unter den Barbaren das Gerücht die Runde, dass alle männlichen Besucher so behandelt werden.


Familien

In der Tat dürfen auch Männer mit ihren Frauen dort friedlich leben. Diese Männer müssen sich nur ihren Frauen gegenüber unterordnen können. Oftmals sind es auch Flüchtlinge aus dem restlichen Land, die sich dort ein neues zu Hause aufbauen. Wenn der Mann der Frau gegenüber devot genug ist oder die Frau den Schein wahren kann, dass ihr Mann ihr nichts sagen darf (oder nicht über sie bestimmen kann), dann könnte diese Familie durchaus dort friedlich zusammen leben.

Wenn sich eine Amazone mit Männern paaren und eine Familie gründen möchte, so sucht sie sich den gescheitesten und muskulösesten Mann weit und breit. Natürlich jemanden, der noch ungebunden und frei von Verpflichtungen anderen Frauen gegenüber ist. Manchmal unternehmen Amazonen auch weite Reisen, um etwas von der Welt zu sehen und vielleicht jemanden kennen zu lernen, bei dem es „funkt“!


Der Männerstall

Es sei denn, es geht ihr nur darum, Nachkommen zu zeugen ohne mit dem Mann zusammen zu leben. Da geht sie am besten zum „Männerstall“, eine Art Harem für die Frauengesellschaft, wo die schönsten und intelligentesten Männer in einer Art „Bereitschaft“ leben. Die Männer dort haben es gut, könnten andere Männer neidisch behaupten, denn jeden Tag kommt mindestens eine Frau und verlangt Liebesdienste oder die Hilfe bei einer Zeugung von Nachkommen.

Doch diese Männer stehen unter ständiger Beobachtung und müssen sich allen Frauen gegenüber unterwürfig benehmen. Ein Vergehen jeglicher Art kann schon zu einer harten Bestrafung führen. Außerdem werden die Männer fast wie Sklaven gehalten: einfache Unterkünfte, einfaches Essen, warten auf Befehle, Verbot ohne beaufsichtigende Frau außerhalb des Männerstalls umher zu laufen usw.! Außerdem sollen sich gerüchterweise dort ebenfalls Männer aufhalten, die dem eigenem Geschlecht zugetan sind (da sieht man mal, was Frauen anrichten können).


Volksmerkmale

Attribute

Stärke und Konstitution +2, Geschick +1, Intelligenz und Charisma -1, Weisheit – 2.

Amazonen sind nicht ganz so stark wie ihre Nachbarn, die Barbaren. Dafür sind sie ein wenig geschickter geworden. Die Zähigkeit sowie die Mali bei Intelligenz und Weisheit haben sie ebenfalls von den Barbaren mitgenommen. Nur ihr Malus auf Charisma ist nicht mehr ganz so gravierend, da sie sich in kulturellen Dingen etwas von den Barbaren entfernt haben. Dennoch werden sie oftmals aufgrund ihrer Erscheinung, ihres breiten Körperbaus und ihrer manchmal hochnäsigen Art Männern gegenüber als verstörend empfunden.


Bevorzugte Klassen

Kämpfer, Mönche, ja sogar Barden (äh, pardon: Bardinnen) soll es unter den Amazonen geben. Seltener die Klasse des Barbaren.


Größe

160 cm + 2 W30 (oder alternativ 3x W20). Amazonen sind wie Barbaren, von denen sie herstammen, breit und hünenhaft groß.


Figur

Auf W100: 1 – 60% = breit (Gewicht + 20%), 61 – 90% = normal (Gewicht + 10%), 91 – 100% = schmächtig (Gewicht normal). Sie sehen grundsätzlich ein wenig breiter aus als gleichstarke, andere Völker und selbst die schmächtigsten sehen aus als hätten sie eher eine normale Figur.