FANDOM



Über Bruce

Bruce Carter ist ein Mensch, geboren in San Francisco als Sohn einer Britin und eines Schotten.

Seine Eltern gehörten einer Flotte einer Föderation an, die in San Francisco das riesige Areal der Akademie unterhielt. So war es nicht verwunderlich, dass auch er etwas "von dem Kuchen" abbekam. Widerwillig und anfangs zu eigenem Entsetzen, nahm er viele hehren Ansichten der Flotte und ihre Ideale an. Doch wusste er auch, wie "andere Seiten" der Medaillen oder "des Würfels" wie er es nannte, aussehen konnten. Aus diesem Grund identifizierte es sich nie wirklich vollständig mit der Flotte. Doch um zu den Sternen zu gelangen und andere Welten kennen zu lernen, war es ein guter Weg...

Nach der akademischen Ausbildung, war er jahrelang Besatzungsmitglied einer Raumstation. Dort traf er, nach fast fünf Jahren Dienstzeit, seine Ex-Freundin, die es bereits zum Commander brachte. Er selbst, immer noch Lieutenant, war auf der Karriereleiter durch den Posten seines Vorgesetzten, einen Lt.-Commander, blockiert.


Die USS Austria

Bald jedoch bekam er die Chance auf der USS Austria Dienst zu tun. Er ergriff diese und wurde im Verlauf der Ereignisse Captain des Schiffs.

Die Besatzung der USS Austria war bunt gemischt. Menschen waren vor allem aus Europa und dort vor allem aus Österreich rekrutiert worden, weshalb man schnell diesen Schiffsnamen gewählt hatte. Zusammen mit der bunt gemischten Besatzung durchlebte Bruce einiges an Abenteuern.


Schicksal der USS Austria

Durch eine unerwartete Kausalität, eine Art Zeit/Raum-Paradoxon, flog die Austria, schwer beeinträchtigt, mit fast direktem Kurs auf einen Planeten (die Welt Mar) zu. Die Maschinen waren außer Rand und Band und versagten schließlich. Man musste auf einer Insel notlanden. Vieles vom Schiff war nach der Bruchlandung zerstört und der Planet derart abgeschieden, dass man mit der Tatsache leben musste, auf dem Planet zu verweilen.

Über Jahrhunderte vermischen sich die Überlebenden mit dem Volk auf einer Insel des Planeten. So wird das Volk der "Vebagk" geboren.

Die Hauptstadt dieses neuen Volkes wird "Astria" genannt, da die Nachkommen auch nach Jahrhunderten noch Trümmerstücke des Schiffs tief im Stadtkern aufbewahrt haben und fälschlicherweise annahmen, das Schiff hieß "Astria" (gestützt durch Funde, in denen das U im Namen fehlte oder unkenntlich war)!

Siehe auch: Vebagk