FANDOM



Einleitung

Momentan ist eine Diskussion am laufen, wie die Monate des universalen Kalenders, verbindlich für alle Reiche und Länder auf Mar, genannt werden sollen.

Doch hier möchte ich einige Besonderheiten erläutern. Zuerst allgemeine Grundsätze und danach nach Kontinente bzw. Reiche aufgelistet.

Aufgrund der Fülle an Informationen wird der Artikel in den nächsten Wochen ständig weiter geführt werden.


Wochen

Manche Reiche haben ein Wochen-System, die 5, 7, 10 oder eine andere Zahl von Tagen beinhalten.

Eine Woche, die aus 5 Tage besteht, wird in den meisten Reichen eine "Hand" genannt, da die Hand ebenfalls 5 Finger hat und man die Tage an der Hand abzählen kann. Einige Reiche haben auch Wochen bestehend aus 5 Tagen, jedoch nennen sie es nicht Hand, sondern nur "Woche"!

Andere Reiche haben, wie gesagt, einfach nur 7 Tage pro Woche und die einzelnen Tage haben auch die uns geläufigen Bezeichnungen (Montag, Dienstag usw.).

Einige Reiche besitzen Wochen, die aus 10 Tagen bestehen. Aus diesem Grund sprechen manche Besucher anderer Reiche, die Wochen als "Hände" bezeichnen auch von so genannten "Doppelhänden", "Doppelhandwochen", "Zweihandwochen" oder dergleichen mehr. Im Umkehrschluss gibt es dann einige, die das "komische Handsystem" als "Halbwochen" betrachten. Denn eine Woche von 5 Tagen ist bei ihnen nur eine halbe Woche. Die einen sagen Hände und die anderen dann "Halbwochen". Verwirrend, wenn man als reisender Held mit Einheimischen spricht. *g*

Eine weitere Besonderheit ist das Königreich Kingdora, da dieses ein 6-Tage-Wochensystem hat. Siehe unten.


Kingdora

Anmerkung: Kingdora ist eins der ersten Reiche gewesen, denen ich ein Kalender gab bzw. versuchte, etwas ähnliches zu bewerkstelligen...

Das Kalendarium der Bewohner des Königreiches von Kingdora ist ein wenig befremdlich. Das Jahr ist unterteilt in 360 Tage. Es gibt 10 Monate und jeder Monat besteht aus 36 Tagen. Eine Woche hat 6 Tage.


Monate

Bei der Benennung der Monate sieht man die Vorliebe der Kingdorer für kurze Namen, die auf a enden. Hier die Monate im einzelnen:

Monat Name des Monats
1 Newa
2 Seca
3 Dreta
4 Furta
5 Fipa
6 Deka
7 Seva
8 Aigta
9 Nuna
10 Lasta


Geburtstag bei Charaktererschaffung

Wenn man einen Charakter ein Geburtsdatum nach dem kingdoranischen Kalender geben möchte, sollte man zuerst einen W10 nehmen und den Monat auswürfeln (das Ergebnis von obiger Tabelle ablesen). Danach nimmt man zwei W6 um den genauen Tag zu bestimmen. Der erste W6 ist für die obere, waagrechte Reihe. Der zweite für die senkrechte Reihe.

1 2 3 4 5 6
1 1. 2. 3. 4. 5. 6.
2 7. 8. 9. 10. 11. 12.
3 13. 14. 15. 16. 17. 18.
4 19. 20. 21. 22. 23. 24.
5 25. 26. 27. 28. 29. 30.
6 31. 32. 33. 34. 35. 36.

Einfacher gehts wohl nicht.


Luthar

Die Einwohner der Insel Luthar sind Nachkommen von und zum Teil noch ehemalige Auswanderer von Kingdora. Dementsprechend haben sie das selbe Kalendarium.


Borburad

Das Königreich Borburad hat "unser" System der Wochen. Das heißt 7 Tage in der Woche und die gleichen Bezeichnungen.


Arinsgord

Das Kaiserreich Arinsgord besitzt auch das 7-Tage-Wochensystem, genau wie


Thuhla

Auf der Insel Thuhla rechnen die dort beheimateten Menschen, da sie eigentlich vor Jahrhunderten Einwanderer von unter anderem Borburad und Arinsgord waren, ebenfalls mit unserem Wochensystem.


Börnsland

Im Börnland sind die unterschiedlisten Kalendarien vertreten, da mit den Jahren Völker aus den verschiedensten Gegenden der Welt sich hier niedergelassen haben. Obwohl das Börnsland nicht gerade groß ist, bietet es einen hohen Wachstum was Einwohner und Handel betrifft.

Einen offiziellen Kalender für das Reich wurde nie bestimmt. Am meisten hat sich jedoch der Kalender von Kingdora durchgesetzt. Andere Einwohner benutzen allerdings immer noch den Kalender und die Rechenweise ihres ursprünglichen Heimatlandes, wie z. B. von Borburad oder vom den Wikingern. Diese Kalendarien sind auch sehr geläufig im Börnsland.


Barbaren und Wikinger

Diese beiden Völker denken schon seit Jahrtausenden (Stichwort Urvolk) etwas "größer"! Bei ihnen sind die Wochen ganze zehn Tage lang. Wochen-Systeme anderer Völker, die natürlich eine andere Anzahl von Tagen haben, finden sie befremdlich und "irgendwie falsch"! 10-Tage-Wochen sind die einzig "normalen" Wochen. Alles andere ist umständlich für sie.

Ein Monat besteht aus 30 Tagen, also drei Wochen. Aus diesem Grunde werden die Wochen von manchen als "Drittel" bezeichnet. So gibt es das 1. Drittel, das 2. oder mittlere Drittel und das letzte Drittel eines Monats. Anstatt Drittel sagen hier manche aber auch einfach nur Woche, z. B. "Wir sehen uns in der 3. Woche nächsten Monats!". Das Jahr besteht aus zwölf Monaten.


Wikinger

Aufgrund ihrer Kontakte zu den unterschiedlichsten Völkern und Reichen besitzen Wikinger zahlreiche Listen, um die Kalender zu vergleichen und Daten um zu rechnen. Immerhin müssen sie ja wissen, wann welche Ware oder welcher Passagier an welchen Hafen gebracht werden muss. Sie haben diese Listen auch in Abschriften in diversen Büchern.

Zu diesen Listen und Büchern hat nur der Navigator und der Kapitän eines Wikingerschiffs zugriff. Manipulationen der Einträge oder der Austausch von Termindaten usw. wird hart bestraft. Immerhin sind diese Daten immens wichtig für eine Handelsflotte der Meere.


Hochländer

Im Hochland wird ebenfalls mit unserem 7-Tage-Systems gerechnet. Aufgrund dieser Tatsache kombiniert mit dem anderen Kalender der Wikinger und Barbaren geht man davon aus, dass die Hochländer vor Jahrhunderten nie Kontakt mit dem Festland (und dem Urvolk bzw. den Wikingern und Barbaren) hatten. Sie schafften es wohl nie von ihrem Berg lebend herunter zu kommen und entwickelten sich so ganz eigenständlich von anderen Kulturen.

Allerdings ist es schon merkwürdig, dass sie (zufällig?) das selbe System verwenden wie z. B. Kaiserreich Arinsgord oder die Vebagk. Aber vielleicht ist es auch ein Indiz dafür, dass sich in den verschiedensten Reichen ähnliche Verhaltensmuster und Denkweisen entwickeln können.


Vebagk

Die Vebagk besitzen ebenfalls unser System der Wochen mit den gleichen Bezeichnungen.


Reckliner, Harvoxer und Garvoner

Die Einwohner des Dreier-Kontinents haben ein 5-Tage-System, d. h. ihre Wochen bestehen aus fünf Tagen. Sie nennen eine Woche "Hand" und mehrere Wochen "Hände".

Die 10-Tage-Wochen der Wikinger und Barbaren bezeichnen sie als "Doppelhände", während diese die Wochen der Völker des Dreier-Kontinenten "Halbwochen" bezeichnen. Dieser Umstand kann manchmal recht verwirrende Diskussionen auslösen.

Ein Monat hat acht Wochen, also 40 Tage. Es gibt 9 Monate im Jahr.


Lendor

Die Gnome und Halblinge aus Lendor rechnen ebenfalls mit 5-Tage-Wochen. Sie haben ihre Wochen jedoch nur Wochen genannt.

Erst durch die Kenntnis, dass einige Völker die 5-Tage-Wochen "Hände" nennen, kam ein Trend unter den Lendorern zustande, dies auf gleiche Weise zu tun. Doch viele Bewohner (in großer Zahl konservativ) finden es nicht richtig von Händen zu sprechen. Und dies gleich aus mehrfachen Gründen: zum einen würden nur mathematisch schwache Wesen mit ihren Händen als "Vorlage" rechnen und demzufolge alles auf die Hände zurück führen. Die Bezeichnung "Hand" wäre demnach ein Eingeständnis mathematischer Schwäche. Diese Überlegung läßt die Lendorer für einige Völker als "überheblich" wirken. Doch die Gründe der Lendorer gehen noch weiter: es würde ebenfalls dagegen sprechen, die Wochen der Lendorer "Hände" zu nennen, da diese Bezeichnung nicht von Lendorern erfunden wurde und somit geschichtlich falsch wäre. Man könnte genausogut diese Wochen "Harvoxer" oder "Reckliner" nennen, da von diesen Völkern die geschichtliche Bezeichnung "Hand" für eine Woche kommen würde. Dies brachte den Vorschlag von einigen Lendorern, die Wochen als "Reckliner Hände" und "Lendorer Hände" zu bezeichnen, je nachdem ob man eine Woche auf dem Dreierkontinent oder in Lendor meint. Und auch dieser Vorschlag wurde Grund zu neuen Diskussionen und reiht sich auf der Liste der Argumente ein, die gegen die Bezeichnung von "Händen" sprechen.

Zurück zum Kalender von Lendor. Dieser hat 15 Monate im Jahr, nämlich 14 Monate mit jeweils 25 Tagen (fünf Wochen) und einem Jahresendmonat von 10 Tagen (2 Wochen). In diesem Endmonat wird fast durchweg gefeiert. Es werden viele Buden auf den Straßen errichtet, Feste werden in den Häusern und auch unterirdisch gefeiert und es herrscht eine entspannte, ausgelassene Stimmung. Man feiert das Ende des Jahres und die (baldige) Ankunft eines neuen Jahres. Am ersten Tag des neuen Jahres wird noch (fertig) gefeiert.


Kontinent der kleinen Völker

Auf dem Kontinent der kleinen Völker gibt es gleich zwei unterschiedliche Kalendarien.


Telimanchai

Die Telimanchai haben eine ganz eigene Art von Kalender. Für sie besitzt eine Woche acht Tage. Sie sprechen weder von Händen, noch von anderen Bezeichnungen als Wochen.

Der Lauf eines Monats jedoch richtet sich nach dem Lauf eines Mondzyklus, d. h. die Dauer von einem Neumond zum nächsten Neumond wird als Monat, Mondzyklus oder einfach Mond genannt. Für gewöhnlich dauert solch ein Monat 28 Tage. Da jedoch alle vier bis fünf Mondzyklen der Abstand von einem Neumond zum anderen einen zusätzlichen Tag lang andauert, verschiebt sich für diesen Monat die Länge der Tage von 28 auf 29 Tage.

Das Jahr jedoch unterteilt sich meistens in 13 Monate. Da die Telimanchai sehr wohl wissen, dass ein Jahr etwa 360 Tage dauert und der Mond mit seinen Zyklen nicht exakt diese Zeitspanne einhält, wurde ursprünglich (vor Jahrhunderten) die Differenz aus 12 x 28,23 Tage (= 338,76 Tage) und 360 Tagen (= 21,24 Tage) zum nächsten Jahr gerechnet. Seit dem hat fast jedes Jahr genug Tage für einen weiteren Mondzyklus (28 oder 29 Tage) und der Restwert an Tagen wird dem nächsten Jahr zugeschrieben. Alle vier Jahre hat ein Jahr nur genügend Tage für zwölf Monate (wobei immer ein Rest für das nächste Jahr übrig bleibt). Der Zeitraum für den Jahreswechsel ist Mitte des Winters des Jahres, mal einige Tage früher, mal einige Tage später.

Ein wenig kompliziert ist diese Rechnung der Jahre schon, jedoch auf uralte, traditionelle Weise mit dem Volk der Telimanchai verwachsen, da sie (früher mehr als heute) alles Mögliche unter dem Aspekt der Sterne und des Mondes betrachteten. So soll man mit einer Diät bei abnehmenden Mond anfangen und mit der Bestellung neuer Felder bei zunehmendem Mond. Auf diese Weise würde die Kraft des Mondes genutzt, um Erfolge zu erzielen.


Andere

Die anderen Völker auf dem Kontinent der kleinen Völker, wie die Gnar (Zwerge), die Gnome und die Halblinge, rechnen mit dem exakt gleichen Wochensystem wie die Gnome und Halblinge von Lendor. Dies scheint Theorien zu bestätigen, wonach die Völker der Insel Lendor und dieser Kontinent bereits vor Jahrtausenden Kontakt gehabt haben mussten. Doch geschichtliche Überlieferungen reichen nicht bis in die damalige Zeit, was dies betrifft. Auch sind Zwerge und Halblinge nicht unbedingt "frühe Schifffahrer" gewesen. Der Kontakt zwischen Lendor und diesem Kontinent untereinander und zu anderen Völkern hin besteht hauptsächlich nur durch die Schifffahrt der Wikinger.